Integrativ gegen Brustkrebs

Die Nachfrage nach integrativen Ansätzen in der Krebstherapie ist nach wie vor hoch. Immer mehr Zentren machen heute integrative Angebote. Wichtig ist allerdings, diese komplementären Verfahren strukturiert in die konventionelle Onkologie einzubinden. Das ist bisher jedoch eher die Ausnahme als die Regel. Anders sieht es in der Anthroposophischen Medizin aus: In einer neuen Studie konnte am Beispiel des zertifizierten Brustkrebszentrums am anthroposophischen Krankenhaus Havelhöhe gezeigt werden, wie sich integrative Ansätze von Anfang an erfolgreich in ein onkologisches Therapiekonzept einbinden lassen. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)