Die letzten Meldungen

Encephalitis identified as rare toxicity of immunotherapy treatment

Researchers chronicling rare but serious toxicities that may occur with immune checkpoint inhibitors, the most widely prescribed class of immunotherapies.

Quelle: Sciencedaily

Targeting old bottleneck reveals new anticancer drug strategy

The enzyme ribonucleotide reductase is a bottleneck for cancer cell growth. Scientists have identified a way of targeting ribonucleotide reductase that may avoid the toxicity of previous approaches, informing focused drug discovery efforts.

Quelle: Sciencedaily

More colorectal cancer cases are being diagnosed in younger patients

Average age at diagnosis in the United States has decreased over the past decade.

Quelle: Sciencedaily

New deactivation mechanism for switch proteins detected

A new mechanism for the deactivation of switch proteins has been identified. Switch proteins such as Ras regulate many processes in the body and affect diseases such as cancer.

Quelle: Sciencedaily

Overstuffed cancer cells may have an Achilles‘ heel

In a study using yeast cells and data from cancer cell lines, scientists report they have found a potential weak spot among cancer cells that have extra sets of chromosomes, the structures that carry genetic material. The vulnerability, they say, is rooted in a common feature among cancer cells — their high intracellular protein concentrations — that make them appear bloated and overstuffed, and which could be used as possible new targets for cancer treatments.

Quelle: Sciencedaily

Fingerprint of Multiple Sclerosis Immune Cells Identified

Researchers at the University of Zurich have identified a cell population that likely plays a key role in multiple sclerosis (MS). T helper cells in the blood of MS patients infiltrate the central nervous system, where they can cause inflammation and damage nerve cells. This discovery opens up new avenues for monitoring and treating MS patients.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Verdächtige Immunzellen der Multiplen Sklerose entlarvt

Forschende der Universität Zürich haben jene Abwehrzellen identifiziert, die wahrscheinlich eine Schlüsselrolle bei der Multiplen Sklerose (MS) spielen. Die MS-typischen T-Helfer-Zellen gelangen vom Blut ins Zentrale Nervensystem, wo sie zu Entzündungen führen und die Nervenzellen schädigen. Ihre Entdeckung eröffnet neue Möglichkeiten für Überwachung und Therapie von MS.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Understanding the drivers of a shift to sustainable diets

One of the 21st century’s greatest challenges is to develop diets that are both sustainable for the planet and good for our bodies. An IIASA-led study explored the major drivers of widespread shifts to sustainable diets using a newly developed computational model of population-wide behavioral dynamics.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Living Components

Programmable structural dynamics successful for first time in self-organizing fiber structures

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Programmierbare Strukturdynamik

Zellen sind dynamisch aufgebaut: Ihre Bausteine befinden sich in einem stetigen Wandel und werden kontinuierlich ausgetauscht. Dadurch können sich die Strukturen leicht an veränderte Situationen anpassen und durch Umlagerung der Bausteine auf Reize schneller reagieren, sich selbstständig erneuern oder sich nur bei Bedarf ausbilden.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Deutsche Leberstiftung zum Welt-Hepatitis-Tag: Elimination der Virushepatitis in Deutschland möglich – jetzt handeln!

Unter dem Motto „Hepatitis: Findet die fehlenden Millionen!“ findet am 28. Juli 2019 der Welt-Hepatitis-Tag als offizieller Gesundheitstag der Weltgesundheitsorganisation (WHO) statt. Die Deutsche Leberstiftung informiert aus diesem Anlass über die Möglichkeit und die Voraussetzungen einer Elimination der Virushepatitis in Deutschland.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Neuer Ausschaltmechanismus für Schalterproteine entdeckt

Einen neuen Mechanismus, mit dem Schalterproteine abgeschaltet werden können, haben Forscher der Ruhr-Universität Bochum und der schwedischen Universität in Uppsala entdeckt. Schalterproteine wie das Ras-Protein regulieren viele Prozesse im Körper und sind am Entstehen von Krankheiten wie Krebs beteiligt. Die Forscher um Prof. Dr. Klaus Gerwert und Dr. Till Rudack vom Bochumer Lehrstuhl für Biophysik berichten über den neu entdeckten Mechanismus in der aktuellen Ausgabe des Journal of the American Chemical Society, kurz JACS, vom 10. Juli 2019.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Ihr gutes Recht: Reha-Maßnahme bei Diabetes Typ 2 – so geht’s!

Sie wissen nicht, wie Sie am Arbeitsplatz mit Ihrer Diabeteserkrankung umgehen sollen? Sie bekommen Ihren Langzeit-Blutzuckerwert HbA1c nicht in den Griff oder leiden zusätzlich unter Depressionen? Sie müssten dringend abnehmen, sich mehr bewegen und gesund ernähren? Dann könnte eine medizinische Rehabilitation die richtige Maßnahme für Sie sein. Was bei der Antragstellung zu beachten ist, erklären Experten.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Genetic similarities of osteosarcoma between dogs and children

A bone cancer known as osteosarcoma is genetically similar in dogs and human children, according to the results of a new study. The findings could help break the logjam in the treatment of this deadly disease, which hasn’t seen a significant medical breakthrough in nearly three decades.

Quelle: Sciencedaily

Shedding light on darker parts of our genetic heritage

More than half of our genome consists of transposons, DNA sequences that are reminiscent of ancient, extinct viruses. Transposons are normally silenced by a process known as DNA methylation, but their activation can lead to serious diseases. Very little is known about transposons but researchers in an international collaboration project have now succeeded for the first time in studying what happens when DNA methylation is lost in human cells. These findings provide new insight into how changes in DNA methylation contribute to diseases.

Quelle: Sciencedaily

Transfer of oncogene in colon cancer cells demonstrated

For years, doctors and scientists have known very little about why patients can receive drugs successfully for months, or even years, before developing a drug resistance. Now researchers propose that there is a cellular as well as molecular cause to this phenomenon in colon cancer, with potential application to other similarly aggressive cancers as well.

Quelle: Sciencedaily

Many of the deadliest cancers receive the least amount of research funding

Many of the deadliest or most common cancers get the least amount of nonprofit research funding, reports a new study. ‚Embarrassing‘ or stigmatized cancers, like lung and liver, are underfunded. Colon, endometrial, liver and bile duct, cervical, ovarian, pancreatic and lung cancers were all poorly funded compared to how common they are and how many deaths they cause, the study found. In contrast, breast cancer, leukemia, lymphoma and pediatric cancers were all well-funded, respective to their impact on society.

Quelle: Sciencedaily

Regulation of root growth from afar: How genes from leaf cells affect root growth.

Plants possess diverse and complex communication channels, with good reason. Communication errors or „false news“ could in the worst-case result in the plant dying. A team of scientists from the Max Planck Institute of Molecular Plant Physiology, in collaboration with international cooperation partners, has discovered a completely new mechanism of internal communication that is used by plants.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Neue Erkenntnisse in der Adipositasforschung

Marie Bernard und Prof. Dr. habil. Claudia Luck-Sikorski veröffentlichen Studienergebnisse zu altruistischem Verhalten gegenüber Menschen mit Adipositas

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

DGU aktualisiert S2k-Leitlinie Diagnostik, Therapie und Metaphylaxe der Urolithiasis

Neue Empfehlungen zur Volkskrankheit Harnsteine

Die Volkskrankheit Harnsteine tritt in vielen Ländern der Welt mit zunehmender Häufigkeit auf. In Deutschland wird davon ausgegangen, dass rund fünf Prozent der erwachsenen Bevölkerung mindestens einmal im Leben unter Harnsteinen leiden – Männer doppelt so häufig wie Frauen. Veränderte Ernährungsgewohnheiten und Lebensumstände, aber auch eine verbesserte Diagnostik, die Harnsteine häufiger eindeutig nachweist, gelten als Gründe.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Regulation des Wurzelwachstums aus der Ferne: Wie Gene aus Blattzellen das Wurzelwachstum beeinflussen.

Pflanzen verfügen über vielfältige und komplexe Kommunikationswege und das aus gutem Grund. Kommunikationsfehler oder „false news“ könnten die Pflanzen nämlich im schlimmsten Fall mit dem Tod bezahlen. Ein Wissenschaftlerteam des Max-Planck-Instituts für Molekulare Pflanzenphysiologie hat gemeinsam mit internationalen Kooperationspartnern einen völlig neuen Mechanismus der internen Kommunikation bei Pflanzen aufgezeigt.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

DEGUM fordert: Notarzteinsatzfahrzeuge flächendeckend mit Sonografie ausstatten

Mobile Ultraschallgeräte können Leben retten

Im Ernstfall entscheiden oft nur Minuten über Leben oder Tod. Je schneller ein Notarzt vor Ort die richtige Diagnose stellen kann, desto gezielter die Erstmaßnahmen. Ein Ultraschallgerät im Einsatzfahrzeug kann maßgeblich dazu beitragen, zeitnah die richtige Diagnose zu stellen und damit die richtige Therapie einzuleiten. „Zwar werden mehr und mehr Notarzteinsatzfahrzeuge mit sogenannten Point of Care-Geräten ausgestattet, dies ist aber noch längst kein Standard“, sagt Dr. med. Armin Seibel von der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM).

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Relaunch: APOLLON University Press ab sofort mit neuer Internetseite

Der 2011 gegründete hochschuleigene Verlag APOLLON University Press präsentiert sich ab sofort auf der Website www.apollon-hochschulverlag.de in einem neuen Look: unter anderem erstmals mit einem Webshop, aufgefrischter Optik und einer übersichtlicheren Navigation.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Azubi? Das war einmal! Die Akademie für Gesundheitsberufe feiert die Absolvent*innen der MTA-Schulen

Für insgesamt 53 Absolvent*innen der Akademie für Gesundheitsberufe erreichte die dreijährige Ausbildung im medizinisch-technischen Bereich mit den Fachrichtungen Labor (MTLA), Funktionsdiagnostik (MTAF) und Radiologie (MTRA) ihren Höhepunkt. Die feierliche Verleihung der Zeugnisse fand im wunderschönen Bibliothekssaal des Klosters Wiblingen statt. Über das bestandene Staatsexamen durften sich 22 MTLA, 14 MTAF und 17 MTRA freuen.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Ein gestörter Geruchssinn hindert Tabakschwärmer an der Futtersuche, nicht aber an der Eiablage

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für chemische Ökologie haben mit Hilfe der Genschere CRIPSR-Cas9 den Geruchs-Ko-Rezeptor Orco in Tabakschwärmern funktionsunfähig gemacht. Verhaltensexperimente verdeutlichten, dass die Nahrungssuche dieser Motten sichtlich gestört ist. Die Motten flogen zwar Blüten des Stechapfels an, landeten aber abrupt auf der Pflanze, ohne überhaupt den Versuch zu machen, mit ihrem Saugrüssel Nektar zu trinken. Trotz größerer Schwierigkeiten, die Pflanze anzusteuern, legten die Nachtschwärmer aber überwiegend erfolgreich ihre Eier ab. Dieser Forschungsansatz erweitert unser Verständnis, wie Motten ihre Wirtspflanzen auffinden

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft