iGEM-Team Düsseldorf holt Gold in Boston

Internationaler Studierendenwettbewerb zur synthetischen Biologie

09.11.2018 – Bereits zum dritten Male in Folge war die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) beim international Genetically Engineered Machine (iGEM) Wettbewerb vertreten. Nach zwei erfolgreichen Jahren, in denen eine Gold- und eine Bronzemedaille nach Düsseldorf geholt wurden, erreichte das diesjährige Team wieder den Goldstatus. Das interdisziplinäre Team, welches sich aus Studierenden verschiedener naturwissenschaftlicher Fachrichtungen zusammen setzt, entwickelte einen Baukasten, mit dem künstliche Gemeinschaften verschiedener Mikroorganismen (sogenannte Ko-Kulturen) etabliert werden können. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)