Welt-Thrombose-Tag, 13.10.: Blutgerinnsel effektiv per Ultraschall aufspüren

Zwischen 40.000 und 100.000 Menschen sterben pro Jahr in Deutschland an einer Lungenembolie, die infolge einer Thrombose entsteht. Die Lungenembolie ist damit hierzulande nach Herzinfarkt und Schlaganfall die dritthäufigste Todesursache. Anlässlich des Welt-Thrombose-Tags am 13. Oktober, machen Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) auf die Diagnosemöglichkeiten per Ultraschall aufmerksam. Die Sonografie ist das Verfahren der ersten Wahl bei Thromboseverdacht. Sie ermöglicht eine exakte Darstellung des Blutgerinnsels und ist zudem gesundheitsschonend. Wer Symptome der Thrombose, wie Schwere in den Beinen verspürt, sollte die Diagnostik wahrnehmen. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)