Smarte Schutzausrüstungen im Feuerwehreinsatz

Einsätze der Feuerwehr sind oft lebensgefährlich, insbesondere bei der Brandbekämpfung. Um Einsatzkräfte besser zu schützen wird „smarte“ Persönliche Schutzausrüstung (PSA) entwickelt, die vor gesundheitskritischen Zuständen warnen soll, indem sie physiologische Parameter auswertet. Doch was bei Sportlern z.B. mit Hilfe von Fitness-Trackern gut gelingt, gestaltet sich für Feuerwehrkräfte im Brandeinsatz wesentlich komplizierter. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)