DGIIN: Widerspruchslösung kann Zahl der Organspenden erhöhen

In vielen europäischen Ländern wird automatisch der zum Organspender, der sich zu Lebzeiten nicht ausdrücklich dagegen ausspricht. Nun möchte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn dieses Modell auch in Deutschland einführen. In die Debatte schaltet sich auch die Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN) ein: In einer Online-Umfrage hat sich die große Mehrheit der Mitglieder für eine Widerspruchslösung ausgesprochen, und auch der Vorstand unterstützt Spahns Vorschlag. Die DGIIN fordert aber ein Gesamtpaket, das weitere Maßnahmen und eine breite gesellschaftliche Diskussion beinhaltet. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)