Greifswalder Wissenschaftler berichten in Nature über arktische Büsche

In der arktischen Tundra sind in den vergangenen 30 Jahren haben sich höherwüchsige Pflanzengemeinschaften ausgebreitet. Darüber wird in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins Nature (26. September 2018) berichtet. An der Publikation sind auch fünf Co-Autoren von der Universität Greifswald beteiligt. Die Untersuchungen zu dem Thema fanden im Rahmen eines Forschungsprojektes statt, das vom Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) und des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums geleitet wurde. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)