Soziale Netzwerke im Kreißsaal stören den Aufbau der Mutter-Kind-Bindung

Die sozialen Netzwerke sind aus unserem Leben kaum noch wegzudenken, und viele Mütter gehen auch sofort nach der Niederkunft online. Aus den Stunden nach der Geburt sollten die sozialen Medien aber verbannt werden. Anstatt Fotos auf Instagram zu posten oder Glückwünsche auf Facebook entgegenzunehmen, sollten Mütter die Zeit nutzen, eine direkte Bindung zu ihrem Baby aufzubauen. Das Onlinesein in den sozialen Netzwerke wirkt sich insbesondere in den ersten Stunden nach der Geburt störend auf die Entwicklung der Mutter-Kind-Beziehung aus. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)