Krankheitswirt mit Schneckenhaus – Erstnachweis zweier invasiver Schnecken in Europa

Dresden, 21.06.2018. Senckenberg-Wissenschaftlerinnen haben mit einem internationalen Team erstmalig die Schneckenarten Austropeplea viridis und Galba cubensis in Europa nachgewiesen. Die zur Familie der Schlamm- bzw. Lebergelschnecken gehörenden Arten sind Neozoen und gelten sowohl als Schädling für Reispflanzen, als auch als potentielle Zwischenwirte für die Krankheit Fasziolose. Die Studien erschienen kürzlich in den Fachjournalen „Journal of Conchology“ und „Folia Malacologica“. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)