Dresdner Uniklinikum ist Gastgeber von internationalem Meeting zu Neuroakanthozytose-Syndromen

Vom 23. bis 25. März 2018 treffen sich erstmalig Experten aus aller Welt in Dresden, um über Neuroakanthozytose-Syndrome zu diskutieren. Eingeladen wurden die Wissenschaftler und Ärzte von Prof. Andreas Hermann, Leiter des Bereichs Neurodegenerative Erkrankungen der Klinik für Neurologie des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus. Im Mittelpunkt des Meetings stehen neueste Erkenntnisse zu Diagnose und Therapie dieser neurodegenerativen Erkrankung. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)