Kerstin Hoppenhaus und Andreas von Bubnoff werden „Journalists in Residence“ am HITS

Das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) bietet Wissenschaftsjournalisten die Möglichkeit, durch einen längeren Aufenthalt mehr über rechnergestützte, datengetriebene Forschung zu erfahren. Das Programm wurde inzwischen zum dritten Mal international ausgeschrieben. Kandidaten aus sechs Kontinenten hatten sich beworben, die Jury wählte Kerstin Hoppenhaus (Berlin, Deutschland) für das Jahr 2018 und Andreas von Bubnoff (New York, USA) für 2019 aus. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)